Falling Into You

Falling Into You

Veröffentlichung: 08. März 1996

Aufgenommen:
1995 - 96

Genre: Pop

Laufzeit: 75:54

Label: Columbia, Epic,

Produzent: Roy Bittan, Jeff Bova, David Foster, Humberto Gatica, Jean-Jacques Goldman, Rick Hahn, Dan Hill, John Jones, Rick Nowels, Aldo Nova, Steven Rinkoff, Billy Steinberg, Ric Wake

Céline's Music

D'eux
(1995)
Falling Into You
 (1996)
Live à Paris (1996)

Singles

1.  "Falling into You"
   
 VÖ: 19. Februar 1996
2.   "Because You Loved Me"
      VÖ: 20. Februar 1996
3.  "It's All Coming Back To Me Now"
      VÖ: 30. Mai 1996
4.  "All By Myself"
      VÖ: 07. Oktober 1996
5.  "Call The Man"
      VÖ: 16. Juni 1996
6.  "The Power Of The Dream"
      VÖ: 10. August 1996
7.  "Make You Happy"
      VÖ: 07. Juli 1997
8.  "Dreamin Of You"
      VÖ: 14. Juli 1997
9.   "(You Make Me Feel Like A) Natural Woman
       VÖ: November 1995
Falling Into You (dt.: Dir verfallen) ist Célines 4. englisches Album und insgesamt 21. Album. Es wurde am 8. März 1996 von Columbia/Epic Records veröffentlicht. Es zeigte einen erneuten Meilenstein in Célines Musik und ihr Können. Mit diesem Projekt arbeitete sie mit Jim Steinman und einigen anderen. Die meisten Titel wurden von David Foster produziert. Insgesamt arbeitete Céline mit 14 Produzenten an dem Album und eine Mischung aus Songschreibern und Musikern.

Das Album wurde zu einem der erfolgreichsten Album in der Geschichte mit über 32 Million verkaufte Exemplare weltweit. Es erreichte in der ganzen Welt die Spitze der Charts, darunter Platz 1 in den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Australien und viele weitere. Es verkaufte sich 11 Millionen Mal in den Staaten, über 2 Millionen in Großbritannien und über 1 Million mal in Deutschland, Frankreich, Kanada und Australien. In Europa verkaufte das Album über 9 Millionen Exemplare. 

---------------------------------------------------------------

'Falling Into You' präsentiert Célines Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere und zeigt den neuen Sound ihrer Musik. Das Album ist eine Kombination aus vielen Elementen: kunstvolles Orchester, afrikanische Gesänge und Instrumente wie Geige, spanische Gitarre, Posaune, die Cavaquinho, Saxophon und höchste Streicher Arrangements, welche einen neuen Sound kreierten. Die Singles präsentierten diese Vielfalt der musikalischen Vielfalt. 'Falling Into You' und 'River Deep, Mountain High' mit Trommeln, 'It's All Coming Back To Me Now' und 'All By Myself' spiegelten die Soft-Rock Atmosphäre und wurden mit klassischem Sound vom Piano kombiniert.

Die Ballade 'Because You Loved Me', geschrieben von Diane Warren, wurde als Theme für den 1996er Liebesfilm 'Aus nächster Nähe' verwendet und ist während des Films, als auch im Abspann zu hören. das Album enthält ausserdem 3 englische Adaptionen von Songs aus 'D'eux': 'If That's What It Takes' ('Pour que tu m'aimes encore'), 'I Don't Know' ('Je sais pas') und 'Fly' ('Vole'). Außerhalb von Nordamerika enthielt das Album ein Cover von Carole King, '(You Make Me Feel Like) A Natural Woman'. In Japan wurde der Hit 'To Love You More' erneut veröffentlicht. Außer in den USA, enthielt das Album fast überall den Song 'Your Light' und in Spanien/Latain Amerika wurde 'Sola Otra Vez', die spanische Version von 'All By Myself' veröffentlicht.

---------------------------------------------------------------

Promotion

Céline promotete das Album mit der 'Falling Into You Around The World Tour'. Diese startete in Perth, in Australien am 18. März 1996 und endete am 26. Juni 1997 in Zürich, Schweiz.

Auch in diversen TV Shows in Amerika, Europa und anderen Ländern trat Céline auf um das Album bekannt zu machen. In der amerikanischen 'The Tonight Show mit Jay Leno, 'Blockbuster Entertainment Awards' und 'Live with Regis and Kathie Lee sang sie im März 1996 'Because You Loved Me', Im April 1996 in der 'Late Show mit David Letterman' und im Mai 1996 in 'Good Morning America' und 'The Oprah Winfrey Show' sang sie den Song ebenfalls. Im Juli 1996 trat sie bereits mit der nächsten Single 'It's All Coming Back To Me Now' in der 'Tonight Show mit Jay Leno' auf. Im September 1996 in der 'The Rosie O'Donnel Show'. Am 19. Juli 1996 sang Céline den Song 'The Power Of The Dream' bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in Atlanta.Im Dezember 1996 sang sie die dritte Single 'All By Myself' während der Billboard Music Awards und der 'Tonight Show mit Jay Leno'. Ausserdem sang sie bei den 39. Grammy Awards am 26. Februar 1997. 'Seduces Me' sang sie in der 'The Rosie O'Donnel Show' im Januar 1997 und '(You Make Me Feel Like) A Natural Woman' in der 'Late Show mit David Letterman' im nächsten Monat. Im März 1997 sang sie 'Because You Loved Me' und 'Fly' in der 'The Oprah Winfrey Show'.

Während der Oscar-Verleihung am 24. März 1997 sang Céline als erste und einzige Künstlerin zwei Titel. zum einen ihren nominierten Song 'Because You Loved Me' und als Ersatz für Barbra Streisand 'I Finally Found Someone'. Dieser Auftritt war etwas ganz besonderes für Céline, da sie persönlich von ihrem Idol gebeten wurde, diesen Song für sie zu singen, da sie sich nicht wohl fühlte. Um sich zu bedanken, lud Barbra Streisand Céline später in ihr Haus zum Abendessen ein. Dort wurde die Idee eines Duetts geboren.Die Promotion in anderen Ländern erfolgte mit 'Falling Into You' beim Sanremo Music Festival in Italien im März 1996 und 'Because You Loved Me' in zwei Niederländischen TV Shows im April 1996. In Monte Carlo, bei den World Music Awards, sang sie 'Because You Loved Me', wie auch im deutschen TV, bei 'Verstehen Sie Spaß'. 'Falling Into You' sang sie in der französischen Sendung 'Dimanche Martin'.

Im November 1996 sang Céline erneut in Deutschland. diesmal erhielt sie den Bambi und sang 'All By Myself'.

---------------------------------------------------------------

Singles

Zwei Titel wurden bereits vorab im Februar 1996 veröffentlicht, um das kommende Album zu promoten: 'Falling Into You' in Europa und Australien und 'Because You Loved Me' in Nord- und Südamerika und Asien. Im Mai 1996 wurde letzterer Song als zweite Single in Europa und Australien veröffentlicht. 'Falling Into You' erreichte die Nummer 1 in Spanien, Platz 8 in Norwegen und Platz 10 in Großbritannien. Der sehr viel größere Erfolg kam mit 'Because You Loved Me', welches Platz 1 in Amerika, Kanada un Australien wurde. Der Song platzierte sich in den Top Ten der meisten Länder überall auf der Welt, darunter Platz 5 in Großbritannien. Die Single wurde mit 2fach Platin in Australien, Platin in Kanada und Neuseeland und Gold in Großbritannien und Deutschland ausgezeichnet.

'It's All Coming Back To Me Now' wurde als zweite Single in Nordamerika im Juli 1996 veröffentlicht. Der Song erreichte Platz 1 der Charts in Kanada und Platz 2 in den USA. Im September 1996 wurde der Titel als dritte Single in den meisten europäischen Ländern, sowie Australien veröffentlicht. In Frankreich und Deutschland wurde der Titel als 4. Single Anfang 1997 veröffentlicht. Der Song erreichte Platz 1 in Belgien und erreichte in den meisten Ländern die Top Ten, darunter Platz 3 in Großbritannien. Er wurde mit Platin in den USA und Gold in Großbritannien, Australien und Neuseeland ausgezeichnet.

'All By Myself' erschien als dritte Single im Oktober 1996 in Frankreich und Deutschland. In anderen europäischen Ländern wurde der Song als 4. Single im Dezember 1996, nach 'It's All Coming Back To Me Now' veröffentlicht. Auch in Australien wurde der Song als vierte Single veröffentlicht - im Februar 1997 und in Nordamerika als dritte Single im März 1997. Er erreichte Platz 4 in den Staaten und Platz 6 in Großbritannien. Ausgezeichnet wurde die Single mit Gold in den USA und Silber in Großbritannien und Frankreich. Die 5. europäische Single war 'Call The Man' im Juni 1997 und erreichte Platz 8 in Irland und Platz 11 in Großbritannien. Es war ledigleich ein kleiner Hit in einigen anderen Ländern.

Die Asien Edition des Albums enthält 'To Love You More', welches bereits 1995 als Hit Single Platz 1 der Japanischen Charts erreichte und 1,3 Millionen Exemplare dort verkaufte. Der Song '(You Make Me Feel Like) A Natural Woman' wurde in einigen Ländern als Promosingle zum Tribute Album 'Tapestry Revisited: A Tribute to Carole King' im November 1995 veröffentlicht. Die Australische und Asiatische Version des Albums wurde auch als Limited Edition herausgebracht und enthielt auf einer Bonus Disc den Olympia Titel 'The Power Of The Dream' - welches im August 1996 in Japan auch als Single veröffentlicht wurde. Der Titel erreichte Platz 30  dort und wurde mit Gold ausgezeichnet. Zwei weitere Promosingles wurden veröffentlicht: 'Dreamin' Of You' in Mexiko und 'Make You Happy' in Brasilien.

---------------------------------------------------------------

Tracklist


US-Version
1. "It's All Coming Back To Me Now" Jim Steinman
2. "Because You Loved Me" Diane Warren
3. "Falling Into You" Billy Steinberg, Rick Nowels, Marie-Claire D'Ubaldo
4. "Make You Happy" Andy Marvel
5. "Seduces Me" Dan Hill, John Sheard
6. "All By Myself" Eric Carmen, Sergei Rachmaninoff
7. "Declaration Of Love" Michael Jay, Claude Gaudette
8. "Dreamin' Of You" Aldo Nova, Peter Barbeau
9. "I Love You" Nova
10. "If That's What It Takes" Jean-Jacques Goldman, Phil Galston
11. "I Don't Know" Goldman, Kapler, Galston
12. "River Deep, Mountain High" Ellie Greenwich, Jeff Barry, Phil Spector
13. "Call The Man" Andy Hill, Peter Sinfield
14. "Fly" Goldman, Galston
     
Kanadische Version - zusätzlicher Titel
13. "Your Light" Nova
     
Europäische/Australische Version - zusätzliche Titel
8. "(You Make Me Feel Like) A Natural Woman" Gerry Goffin, Carole King, Jerry Wexler
14. "Your Light" Nova
     
Latainamerika/Spanische Version - zusätzliche Titel
8. "(You Make Me Feel Like) A Natural Woman" Gerry Goffin, Carole King, Jerry Wexler
16. "Sola otra vez" Carmen, Rachmanioff, Manny Benito
     
Asiatische Version - zusätzliche Titel
8. "(You Make Me Feel Like) A Natural Woman" Gerry Goffin, Carole King, Jerry Wexler
16. "To Love You More" Foster, Junior Miles
     
Japanische Version - zusätzlicher Titel
13. "Your Light" Nova
16. "To Love You More" Foster, Junior Miles
     
Asiatische Bonus Disc
1. "The Power Of The Dream" Foster, Babyface, Linda Thompson
2. "Your Light" Nova
3. "It's All Coming Back To Me Now" (Classic Paradise Mix) Steinman
4. "The Power Of Love" (Live) Gunther Mende, Candy DeRouge, Jennifer Rush, Mary Susan Applegate
5. "River Deep, Mountain High" (Live) Ellie Greenwich, Jeff Barry, Phil Spector
     
Australische Limited Edition Bonus CD (Brashs)
1. "Everybody's Talkin' My Baby Down" (Live) Arnie Roman, Russ DeSalvo
2. "Love Can Move Mountains" (Live) Warren
3. "If You Asked Me To" (Live) Warren
4. "Only One Road" (Live) Peter Zizzo
5. "Think Twice" (Live) Hill, Sinfield
6. "The Power Of Love" (Live) Gunther Mende, Candy DeRouge, Jennifer Rush, Mary Susan Applegate
     
Australische Limited Edition Bonus Disc - gleiche Tracklist wie 'Because You Loved Me" Single

---------------------------------------------------------------

Charts und Auszeichnungen

Charts

Charts

Höchste Position
Australien 1
Österreich 1
Belgien 2/1
Kanada 1/1
Dänemark 1
Niederlande 1
Europa 1
Finland 9
Frankreich 1
Deutschland 5
Ungarn 13
Irland 2
Italien 3
Japan 6
Malaisien 2
Neuseeland 1
Norwegen 1
Portugal 2
Schottland 1
Spanien 4
Schweden 1
Schweiz 1
Großbritannien 1
Vereinigte Staaten 1

 

Land Auszeichnung
Argentinien Platin (75,000)
Australien 13x Platin (13,000,000)
Österreich 2x Platin (100,000)
Belgien 4x Platin (200,000)
Brasilien Gold (100,000)
Kanada Diamant (1,600,000)
Finnland Platin (51,952)
Frankreich Diamant (1,172,500)
Deutschland 5x Gold (1,250,000)
Ungarn Gold (50,000)
Japan 4x Platin (800,000)
Niederlande 6x Platin (600,000)
Neuseeland 12x Platin (180,000)
Norwegen 3x Platin (150,000)
Polen Platin (100,000)
Singapur 100,000
Spanien 2x Platin (200,000)
Schweden 2x Platin (200,000)
Schweiz 3x Platin (150,000)
Großbritannien 7x Platin (2,100,000)
Vereinigte Staaten 11x Platin (11,000,000)

 

 

 

 

Region Date Label Format Catalog
Australien 8. März 1996 Epic CD 483792 2
Europa 11. März 1996 Columbia
USA 12. März 1996 Epic BK 67541
Kanada Columbia CK 33068
Japan 14. März 1996 Epic ESCA 6410

 

 

© 2004 - 2016 Céline SpeedPage. Alle Bilder + Logos unterliegen dem Copyright von Sony Music
www.celinedion.com | www.celine-speedpage.de | www.celine-speedpage.de/disco